Sonntag, 3. Juni 2012

Geburtstagskuchenbausatz (3) - oder: Uff schwäbisch!

Um meinem Ruf als sparsame Schwäbin gerecht zu werden will ich euch nun heute verraten, wie ich den Geburtstagskuchenbausatz von MiriD verändert habe!

Also: Aus einem A4-großen Cardstock schneide ich zuerst einmal ein Rechteck zu (25x14cm).
Aus dem Reststreifen reicht es dann gerade noch für das Mittelteil:
ca. 7,2x13,5cm.


Nun gehts ans Falzen: Das große Rechteck im Querformat bei 3, 11, 14 und 22cm falzen.



Hochkant: Falzen bei 3 und 11cm.


Dann wie gewohnt einschneiden ...



Das Guckloch habe ich mit einem Spellbinder und der BigShot gemacht, dann Folie dahinter kleben und Schachtel zusammenbauen.



Das Mittelteil im Querformat bei 4, 7 und 10 cm falzen. Es ist dann ein bißchen kleiner als die Schachtel, passt aber gut (wie ich finde).
Da das ganze Werk nun etwas kleiner ist, passt eben perfekt ein Tender-Mini rein - und "scho wieder ebbes gschbard"!

... hier im ungeklebten Zustand ...

Mit lieben Grüßen, besonders an Manu, meine neue Leserin,
eure katrin

Kommentare:

  1. Grüss Gottle,

    mensch dein Tut kommt mir als Schwabenschwester ja genau richtig *ggg*

    Hast du toll gemacht!!!

    Echt scheeeeee :-)))

    Liebe Grüsse aus dem Kreis Böblingen, Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  2. Moin Katrin,

    ich glaube wenn du alles auf Schwäbisch geschrieben hättest, hätte ich als "Nordlicht" fast nichts verstanden ;c)
    Danke für die tolle Anleitung; werde ich bestimmt Mal nach werkeln.

    Einen schönen Sonntag, wünscht dir,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Haha, die Überschrift ist schon genial gewählt ;o) und dann noch die tolle Anleitung... da weiß ich gar nicht, ob ich das Original oder deine Version nachbauen soll...

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Grüezi Katrin,
    danke für die tolle Anleitung.
    Wollte dich schon fragen wie die tolle Box geht.

    Lieben dank und gruss

    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin!
    Toll, vielen Dank!!! Und ich gestehe: Ich werde das ausprobieren....
    Schönen Sonntag,
    liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katrin,

    suuuper tolles Tutorial..
    Tender Minis habe ich noch gar nicht gesehen..

    Knuddel, Katrin

    AntwortenLöschen
  7. :-D Ich muß mich der lieben Jenny mal anschließen: Wenn man so einen richtigen Schwaben schwätze hört, verstehen wir fast nix mehr... (Mein Onkel war ein "reingeschmeckter", ich hab also einen minimalen Vorteil)
    Danke für die Anleitung!!
    GLG, Mel

    AntwortenLöschen
  8. Moin Katrin,

    danke für die tolle Anleitung. Da werde ich jetzt gleich mal nachbasteln und dich natürlich dann verlinken. Jetzt ist auch meine Frage von gestern beantwortet, wie sie befüllt ist.

    Ganz liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Katrin, danke für deine tolle Anleitung!
    Wenn ich die kleinen Tender beim Einkaufen finde, werde ich die Box nacharbeiten!
    Da sparst du nicht nur am Inhalt, sondern auch noch am Papier *grins*

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  10. Katrin, vielen Dank für Deine tolle Anleitung. Ich habe sie bereits gestern mehrfach probiert. Da ich bei uns diese Tender im Augenblick nicht bekomme, habe ich vier goldene Kugeln rein gefüllt. Aber ich habe diese Minis bereits geordert und dann wird der Bausatz richtig gemacht !!!

    Herzlichen Dank und liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  11. Hallöle,
    bin grad auf Deinen Blog gestoßen - gefällt mir gut, Deine Mini-Version! Hab letztens die "normale" Box von miri gebastelt und schon einige Male verschenkt! Als ich vor kurzem die MiniTender entdeckte mussten sie natrürlich in mein Einkaufskörble - jetzt weiß ich auch warum:-))
    VIELEN DANK!
    LG aus dem (ebenfalls) Schwabenländle - wenn auch nur als reingeschmeckte!
    Uta.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Katrin,

    mein Freund kommt aus dem Schwabenland und er hat mir schon einige schwäbische "Brocken" beigebracht, von denen ich mein Lebtag noch nichts gehört habe *lach*

    Ich selbst komme aus bayrisch Schwaben, aber wir "tun" au und "schwätzen" ebenfalls ;)

    Dein Blog ist einfach herrlich !!! Tolle Werke und ich werde mich gleich mal als Leser eintragen, denn da möcht ich nix mehr versäumen ... :))

    So, nun schick ich dir a liabs Grüßle und a guats Nächtle ;)

    Bis bald
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Katrin!
    Toll was du hier alles zeigst. Jetzt wollte ich mir gern den Kuchebausatz kopieren und bekomme es einfach nicht hin. Könntest du mir dann bitte b itte die Anleitung dafür schicken? Ich habe dich abonniert!
    Danke schön!

    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Anke - Zwergi28565@gmx.de26. September 2012 um 12:50

    Hallöchen,

    also irgendwie verste ich das nicht - brauche ich nun 2 DIN A4-Bögen???
    Aus einem bekomme ich die angegebenen Maße nämlich nicht hin... Kopfkratz....

    LG anke

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich toll, danke für die Anleitung.

    LG Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar - ich werd ihn aufmerksam lesen und veröffentlichen! :-)
Eventuell aufkommende Fragen beantworte ich möglichst zeitnah hier mit der Kommentarfunktion!

LG, katrin